Ein erster kleiner Bericht

Hier ein erstes kleines Zwischenfazit mit den Ereignissen der letzten Tage.

Eigentlich könnte ich es kurz machen und sagen „Nix passiert.“.

Die längere Version würde so aussehen:

Ich habe bei workaway.info ein paar Hosts (Gastarbeitgeber) angeschrieben. Bisher null Reaktionen. Zudem gibt es auf der Seite einige Fehler. Einer davon ist das man nicht auf die Seite 2 blättern kann und somit nur Hosts auf der ersten Seite anklicken kann. Was die Anzahl sehr dezimiert. Zudem habe ich langsam den Glauben das die meisten Hosts dort schon gar nicht mehr aktiv sind oder vielleicht sogar fakes?

Somit habe ich mich heute bei einer weiteren Webseite angemeldet. HelpX.net ist ein ähnliches System. Die Seite ist in Englisch und kostet 20 Euro für 2 Jahre. Das ist nicht viel, aber eigentlich sollte mein Geld mehr werden, statt weniger.

Egal. Die Seite schein besser zu sein. Mehr Hosts und man hat sogar die Möglichkeit Mitreisende zu suchen. Das finde ich schon mal sehr gut. Außerdem sind viele Informationen vom Host aufgelistet. Unter anderem auch E-Mail, Homepage und Telefonnummer, soweit vom Host angegeben.

Jetzt habe ich aber in beiden Plattformen auch Hosts gefunden die Geld haben wollen. Das bringt mich jetzt ein wenig aus dem Konzept. Das Prinzip heißt ja „Arbeit gegen Unterkunft und Verpflegung“. In Deutschland regt man sich auf wenn man für 3,50 Euro die Stunde arbeiten gehen soll. Und jetzt sehe ich da Hosts wo ich arbeiten soll und auch noch Geld dafür bezahlen soll? Da komme ich nicht mit. Das muss ich auch mal machen. Mache eine Firma auf und stelle Arbeitnehmer ein die MICH auch noch bezahlen… das ist es. So werde ich reich!

Zudem habe ich noch ein paar Hosts selbst im Internet gesucht. Unter anderem eine Walbeobachtungsstation in Süd Afrika, eine Elefantenfarm in Thailand und ein „Hand gegen Koje“ Angebot von der SY Samba. Das wäre natürlich auch was. 2-3 Monate auf einem Segler über die Weltmeere und besonders an den Weltküsten zu segeln. Dabei Tauchen und sich die Welt mal aus einer anderen Perspektive anzuschauen.

Aber bis jetzt habe ich noch nicht eine einzige Antwort. Wenn das so weitergeht dann wird meine Reise nicht am Geld scheitern, sondern an fehlenden Gastgebern. Oder ich muss doch auf Couchsurfing umswitchen. Ein Jahr als Dauer-Couchsurfer :-o

Dieser Beitrag wurde unter Vor dem Start abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Abonniere meinen Weltreise Newsletter und erhalte automatisch eine Nachricht wenn ich etwas neues geschrieben habe. Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>