MDA Vario 2 + Sygic + Bluetooth GPS = Top Navi für Fussgänger ;-)

Ich mag ja die Technik nicht missen und viele sprechen mich ganz verwundert an was ich denn alles für Mist mitschleppe :-) Aber ich mag die Technik nun mal und kleine Spielereien hier und da sind auch was feines und Beruhigen auch ein wenig. ;-) Besonders wenn man immer mal nachsehen kann wo man sich gerade befindet und wo man hin muss. Und das geht natürlich am besten mit einem Navigationssystem.

Da ich jetzt aber nicht auch noch ein Navigationssystem mitschleppen will, habe ich mir überlegt mein MDA Vario 2 ein wenig aufzupeppen. Ich hatte ja schon alles da. Nur die Navigationssoftware noch nicht. Bluetooth GPS Empfänger liegt hier schon eine Weile nutzlos rum. Und das MDA Vario 2 habe ich ja auch schon eine Weile.

Das MDA arbeitet mit Windoof Mobile und ist daher ganz gut geeignet um eine Software aufzuspielen. Das Problem ist: Welche Software darf es denn sein? Es gibt einige Produkte. Von Tom Tom, Navigon, iGo, etc.pp.
Für meine erste Reise brauche ich nun eine Zypernkarte und genau da fängt der Trödel an. Es gibt nur sehr wenige Zypernkarten. Letztendlich habe ich eine für Sygic gefunden und die dann auch genommen.

Die Softwareinstallation war nicht ganz einfach. Denn der Setupassi unterstützt leider weder eine Installation über ActiveSync noch über USB. Die Speicherkarte muss als Massenspeicher am Computer angeschlossen sein. Also direkt. Und da gab es schon das erste Problem. Wie soll ich das mit einer MiniSD machen? Ich habe zwar einen Adapter auf normal SD… aber der ist im Eimer.
Abhilfe schaffte ein kleines Tool Namens Softick Card Export. Das wechselt den Speichermodus von ActiveSync zu Massenspeicher und wieder zurück. Damit kann man das MDA als Massenspeicher benutzen und endlich die Software installieren.

Mit allen Europakarten nimmt es etwa 1,5 GB an Speicher in Anspruch.

Handy-Navigationssystem mit Bluetooth GPS

Handy-Navigationssystem mit Bluetooth GPS

Nach der Installation habe ich es natürlich gleich erst einmal ausprobiert. :-) Das Zusammenspiel von MDA, Sygic Software und Bluetooth GPS ist gar nicht so einfach. Erst Bluetooth GPS mit MDA verbinden und auch noch einen COM Port zuweisen und dann das genau so in der Navigationssoftware eingeben bzw. automatisch suchen lassen. Das kostet schon mal ein paar Minuten zeit.
Das dumme ist. Es muss jedes mal wieder gemacht werden. Ich habe noch nicht rausgefunden (wenn es überhaupt geht) das er sich das alles merkt und man einfach alles anschaltet und die Konfiguration wird genau so wieder hergestellt. Und man muss nicht jedes mal alles neu Connecten und machen und tun.

Nachdem das Bluetooth GPS dann aber vom MDA eingerichtet war und auch Sygic das GPS gefunden hatte und das GPS auch die Satteliten gefunden hatte … lief es gut. Er hat mir gleich angezeigt wo ich mich befinde. Zu Hause… wo sonst :-)

Heute habe ich es noch bei meinem Spaziergang mitgekommen und es hat alles funktioniert. Ich habe mich auf der Karte – mit durchschnittlich 4km/h – bewegt. Auch ein paar Hotels, Restaurants und sonstige POI (Points of interest) sind vorhanden und können beim Trekking in fremden Ländern sicher hilfreich sein.

Auch der Akkuverbrauch vom MDA hält sich in Grenzen. Nicht zuletzt sicher weil ich jetzt einen größeren Akku drin habe – mit 3000 mA/h.
In der einen Stunde des Spaziergangs hat er 5% der Leistung verbraucht. Wobei ich das Gerät meist im StandBy hatte. Das Navi bleibt dabei aber weiter, im Hintergrund, an.

Alles in allem bin ich erst einmal mit meinem Handy-Navigationssystem zufrieden. Ob es wirklich Trekking-Tauglich ist wird sich dann zeigen.

Dieser Beitrag wurde unter Meine Ausrüstung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Abonniere meinen Weltreise Newsletter und erhalte automatisch eine Nachricht wenn ich etwas neues geschrieben habe. Zur Newsletter-Anmeldung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>